Flüssigfarben für kunststoffe

Das Besondere an unseren . Während rund der Verarbeiter in Deutschland Masterbatch in Form von Granulaten oder Pigmentpulver einsetzen, sind die Flüssigfarben mit rund deutlich schwächer vertreten. In den USA werden die Flüssigfarben jedoch vermehrt eingesetzt. Novocolor – Flüssigfarben.

Aus über – Basisfarben entwickeln Sie Ihre eigene Farbrezeptur. Kunststoffe sprach mit Eva Kitterle, Geschäftsführerin der Nierolen .

Bereits nach kurzer Einweisung und dem richtigen Feingefühl für Farben können Sie selbstständig colorien. Egal, welche Farbe Sie für welchen Kunststoff verwenden, das Novocolor-Einfärbesystem ist ein vielseitiges . Wenn Sie Kunststoff einfärben möchten, sind Sie bei NOVOSYSTEMS richtig. Wir bieten individuelle Lösungen mit Flüssigfarben , Additiven und mehr.

Im Kunststoff Magazin Hersteller, Dienstleister und Berichte zu Flüssigfarben. Flüssigfarbkonzentrat versteht man ein System, das aus einem flüssigen Bindemittel (Träger), Farbmitteln sowie anderen Zusatzstoffen, wie Prozessadditiven, Stabilisatoren oder ähnlichem besteht. Alternativ zur Materialeinfärbung über Masterbatch hat sich in der Kunststoff verarbeitenden Industrie die Einfärbung mit Flüssigfarben etabliert. Aufgrund der hohen Pigmentkonzentration in Flüssigfarben sind bei deren Verwendung kleinste Dosiermengen zu applizieren und hohe Dosiergenauigkeiten durch die.

Ihre Vorteile auf einen Blick: unter anderem geringere Einfärbekosten, schnellere Farbwechsel und weniger Ausschuss von Flüssigfarben.

Flüssigfarbe , die clevere Alternative. Unter Beachtung der zu überdeckenden. Eine perfekte Dispergierung der Pigmente oder Farbstoffe ermöglichen eine geringere Einsatzmenge. Neben dem Einfärben mit Masterbatch rückt aufgrund der höheren Flexibiltät und Wirtschaftlichkeit zunehmend wieder die Flüssigeinfärbung in den Fokus von Verarbeitern.

Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir ein Flüssigfarb- system für Spritzgießmaschinen entwickelt, das die Vorteile der Flüssigfarbe mit den Vorteilen einer Standardplastifizierung verbindet. Der wichtigste Kerngedanke dabei: wir dosieren die. Farbe erst dann dem Kunststoff zu, wenn dieser flüssig . Daher ergibt sich eine rasche und schlierenfreie Homogenisierung von Farbe und Kunststoff , wie sie bislang nur vom Einfärben mit Flüssigfarben bekannt ist. Dies erlaubt eine rasche und schlierenfreie Homogenisierung von Farbe und Kunststoff , wie es bislang nur vom Einsatz mit Flüssigfarben bekannt ist.

Aufgrund der gut dispergierten Pigmente im Wachsgranulat sind geringe Zugabemengen von volumetrisch bis möglich. Systeme für die Zudosierung von Flüssigfarben , Pulverpräparationen oder Masterbatch stehen in unterschiedlichsten Ausführungen für alle denkbaren Einfärbeaufgaben zur Verfügung, so dass die Entscheidung für die geeignete Variante nach Abwägung der Vor- und Nachteile (Tab. -4) vom Umfeld des Verarbeiters . Im Unterschied zur Verwendung der etwas kostenintensiveren Compounds liegt dabei die Verantwortung für ein . Die Kosteneinsparungen .