Kunststoff laser sinter

Die EOS P 3erlaubt die werkzeuglose Fertigung von Serienbauteilen, Ersatzteilen, Funktionsprototypen und Modellen direkt aus CAD-Daten. Die Energie, die vom Laser zugeführt wir wird vom Pulver absorbiert und führt zu einem lokal begrenzten Sintern von Partikeln unter Reduktion der Gesamtoberfläche. Hierbei wird mittels einer Rakel eine geschlossene Pulverschicht, wahlweise mit einer Schichthöhe von mm, mm oder mm (bei einer Maschine der Firma EOS) . Darunter das Hightech- Polymer PEEK HP3.

Kunststoff – Lasersintern.

Welche materialbedingten Anwendervorteile sind gefordert? Zugfestigkeit, Bruchsicherheit, Temperaturbeständigkeit, Biegeflexibilität und Leichtigkeit? FKM hält für jeden Anspruch den passenden Werkstoff bereit: PA. Unter „ Sintern “ wird ein Rapid Prototyping Verfahren verstanden, bei dem die Herstellung von 3D Modellen mithilfe eines Laserstrahls erfolgt. Das Ausgangsmaterial liegt in feiner Pulverschicht, deren Partikel der Laser verschmilzt und so das Pulver Schicht für Schicht miteinander verbindet.

Demnach werden über das . Laser dieser Art wurden insbesondere – in der Abfolge Grünkörper, Infiltration sowie Nachsinterung – zum mehrstufigen Sintern eingesetzt.

Zudem konnte mit diesen Lasern auch das. Dadurch können Sie sehr frühzeitig aussagekräftige Tests durchführen . Serienreife Funktionsprototypen mittels Laser – Sintern. Hier sehen wir ein Modell eines Zylinder Flugzeugmotors das durch Laser – Sintern hergestellt wurde. PROTIQ explains Selective Laser Sintering ! Herstellung eines Flügelprofils aus einem Polyamid Pulver mit Aluminiumfüllung. Lasersintern ist ein generatives Schichtbauverfahren: das Werkstück wird Schicht für Schicht aufgebaut.

Dennoch entspricht die Bauteilqualität aufgrund von Verzug oder mangelnder Reproduzierbarkeit der Eigenschaften oftmals nicht den Anforderungen. Ein Grund hierfür ist die inhomogene . Laut EOS zeichnet sich die P 5durch eine doppelt so hohe Aufbaurate aus, verglichen mit dem derzeit schnellsten Laser – Sinter -System im Polymerbereich (EOS P 396). Symposium auf der Hannover Messe, Digital Factory. Mit Additive Manufacturing Mehrwert entwickeln. Fertigungsprinzip SLS Technologie.

Selektives Lasersinter -(schmelz) Verfahren (SLS). Vorteile, Nachteile, Eigenschaften, Post- Processing.

Das Werkstück entsteht Schicht für Schicht in einem Pulver-Bad in dem auch komplizierte Werkstücke mit umfangreichen und sonst schwer zu bauenden inneren .