Mim verfahren

Das Pulverspritzgießen, auch PIM- Verfahren (englisch für Powder Injection Moulding) ist ein Urformverfahren zur Herstellung von metallischen Bauteilen komplexer Geometrie und hat seinen Ursprung in der Spritzgusstechnologie der Kunststoffe. Die Prozessschritte des. Danach wird der Kunststoffanteil wieder entfernt und das Bauteil dichtgesintert.

Metallpulverspritzguss_MIM. MIM verbindet die Formgebungsmöglichkeiten des Kunststoffspritzgießens .

Hierbei wird das Ausgangsmaterial (Feedstock) nach der Do- sierung in der Spritzeinheit aufgeschmolzen und vor der För-. Diese Mischung wird in Form von Granulat gebracht und mit Druck in die Formen gespritzt. Unsere Kunden profitieren von den Vorteilen der durch uns ständig weiter entwickelten Sintertechnologie, unserer 90-jährigen Erfahrung und unserem besonderen „ Sinter-Know-how“. Unsere Produktpalette reicht von Sinterlagern im Zehntelgrammbereich . Bei Kleinstteilen kann die Genauigkeit daher durchaus im Hundertstelbereich liegen. Jede dieser Methoden hat spezifische Vor- und Nachteile und entsprechende Grenzen der Anwendbarkeit.

MIM – metal injection moulding.

Hierzu nutzt das Verfahren die Möglichkeiten der . Jetzt Lieferanten für MIM Verfahren auf techpilot. MIM – METAL INJECTION MOULDING. Der Spritzguss stellt in der Massenfertigung von Kunststoffteilen das meist verbreitetste Verfahren dar. Durch Vermischung von metallischem Pulver mit einem Binder können die Vorteile des Verfahrens auch für metallische Bauteile . Fertigung auch kleinster Elemente. Weiter zu Hat das MIM Verfahren Nachteile?

Der Entstehungsprozess von Foodstock über Grünling zu Braunling bis hin zum Sintern der . Masse vermischt und zu feinem Gra- nulat weiter . Gewicht und Größe: MIM ist bestens für Teile geeignet, die weniger als 1Gramm wiegen, die wirtschaftlichsten Anwendungen liegen unter Gramm. Es wurden aber auch schon Teile mit einem Gewicht bis zu 2Gramm verarbeitet. Rohmaterial ist ein wesentlicher Kostenfaktor beim MIM Verfahren.

MIM kombiniert zwei häufig verwendete Methoden – den Spritzguss von Thermoplasten und konventionelle Pulvermetallurgie. In nur einem Arbeitsschritt, dem Füllen der Spritzform, . Eine Methode, mit der sich kleine und filigrane Stahlteile mit komplizierter Geometrien herstellen . Großserien hergestellt werden.

Gegenüber klassischen Verfahren wie Fräsen, Drehen und Erodieren lassen sich wirtschaftlich komplexe Bauteile herstellen. Titan verarbeitet werden.